Defibrillator oder Erste-Hilfe-System?

Defibrillator oder Erste-Hilfe-System?

Bei medizinischen Notfällen oder Unfällen muss helfen, wer gerade in der Nähe ist. Damit das reibungslos und möglichst stressfrei klappt, ist es ratsam Laienhelfern gute Hilfsinstrumente bereitzustellen. Ganz wichtig ist auch, regelmässig auf das Thema zu sensibilisieren und zu schulen. Doch was ist die optimale Ausrüstung, für die Erste Hilfe in Firmen oder im öffentlichen Raum?


Der Defibrillator: das Herzstück der Ersten Hilfe, oder?

Obwohl es nicht rechtlich vorgeschrieben ist, sind viele Arbeitsplätze und öffentliche Institutionen mit AEDs ausgestattet. Das ist löblich. Der Defibrillator kann bei akuten Herzproblemen das Leben des Patienten retten. Ein ruhiges und gezieltes Vorgehen des Ersthelfers ist dafür wichtig. Viele Menschen fühlen sich jedoch bereits mit der Frage, ob sie eine Defibrillation oder die Herzlungenmassage durchführen könnten, überfordert. Und was tut man, wenn der Notfallpatient ein anderes Leiden hat? Ein epileptischer Anfall, ein Schwächeanfall oder ein Sturz? Dann sind andere Hilfsmassnahmen gefragt. Den Defibrillator braucht es hier nicht.


Der Defibrillator ist eine Einzellösung

Auf dem Markt gibt es diverse Anbieter von Defibrillatoren. Die meisten sind sogenannte „Insellösungen“ im Gegensatz zu einem Erste-Hilfe-System. Das bedeutet, dass es sich um ein einzelnes Defibrillator-Gerät handelt, welches defibrillieren (Stromstösse abgeben) kann. Nicht mehr und nicht weniger. Ein Defibrillator kann bei schnellem Einsatz die Überlebenschancen massiv erhöhen, doch die Anwendung muss sitzen. LIFETEC ONE Erste-Hilfe-Systeme können mehr: Der Laie wird sofort mit der Notrufzentrale 144 verbunden und kompetent durch jede Art von Erster Hilfe durchgeführt, auch durch die mit dem Defibrillator.


Kontrolle und Wartung

Unsere Erste-Hilfe-Systeme werden über die Cloud-Lösung der Swisscom digital überprüft, sodass die Systeme von unserem Technikteam bei Bedarf frisch aufgerüstet werden. Bei Defibrillatoren kann beispielsweise der Strom ausgehen oder das Verbrauchsdatum der Elektropads ablaufen – wir kümmern uns sofort darum. Defibrillatoren müssen immer wieder mal auf Ihre Funktionalität kontrolliert werden, damit sie im Notfall sofort einsatzbereit sind. Haben Sie gewusst, dass ein Grossteil aller installierten Defibrillatoren gar nicht funktioniert? Das ist eine ernüchternde Tatsache, nicht nur für die Notfallopfer, sondern auch für Ihre Buchhaltung. Wozu Geld für etwas bezahlen, was lediglich noch ein Staubfänger ist? Fragen Sie sich, wie sinnvoll die Anschaffung eines einzelnen Defibrillators für Ihren Betrieb ist, und ob Sie die Kapazität haben, sich selbst um die Wartung des Gerätes zu kümmern.


Die einfachste Lösung: Erste-Hilfe-Systeme

Öffnet ein Helfer ein LIFETEC ONE Erste-Hilfe-Systeme, wird automatisch eine Verbindung zur Notrufzentrale 144 aufgebaut. Die Notruf-Mitarbeiter begleiten die Ersthelfenden und sagen die nötigen Schritte kompetent an. Zusätzlich übermittelt das System selbsttätig den Standort  – ohne wertvolle Zeit des Helfenden zu verschwenden. Wie schnell geht in der Nervosität etwas vergessen und man verliert lebensrettende Sekunden? Die Bereitstellung eines Erste-Hilfe-Systems an einem öffentlich zugänglichen Ort rettet Leben.


Mehr Wissen, mehr Sicherheit

Haben Sie ein Erste-Hilfe-System in Ihrer Firma oder an einem öffentlichen Ort installiert, müssen nun alle möglichen Helfer Bescheid wissen. Wir führen Schulungen über das Gerät für Sie durch. Es ist jedoch auch künftig ratsam, intern darüber zu informieren, ja sogar Werbung dafür zu machen, dass solch ein System vorhanden ist. Je mehr das Wissen über Erste Hilfe kursiert, desto sicherer fühlen sich alle Beteiligten.


Für eine unverbindliche Beratung mit unseren Experten, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme!