Was ist ein Kammerflimmern?

Was ist ein Kammerflimmern?

Es kann passieren, dass unser Herz aus dem Rhythmus gerät. Normalerweise sind wir selber in der Lage, diesen „Fehler“ zu beheben und zurück in den normalen Takt zu finden. Es gibt aber Ausnahmen, die lebensbedrohlicher nicht sein könnten.

Das Kammerflimmern kann durch eine unzureichende Blutversorgung des Herzmuskels entstehen. Durch die reduzierte Sauerstoffzufuhr wird die „Steuerung“ des Herzens gestört – der Muskel beginnt zu flimmern und das weit mehr als 350 Mal pro Minute.

Mit einer Frequenz, die 5-mal höher ist als unsere normalen 60 bis 80 Schläge, ist das Herz nicht mehr in der Lage, Blut durch unseren Kreislauf zu pumpen. Die Folge ist eine plötzliche Bewusstlosigkeit. Werden nicht innert kürzester Zeit lebenserhaltende Massnahmen in die Wege geleitet, führt das unweigerlich zum Tod.


Wie bemerke ich ein Kammerflimmern?

Innert Sekunden bricht der Betroffene zusammen, fällt in eine Bewusstlosigkeit. Die Pupillen weiten sich, es lässt sich weder Puls, Blutdruck noch eine Atemtätigkeit feststellen.


Was kann ich tun?

Jede Sekunde ist wichtig: Reagiert die Person weder auf Berührungen noch Ansprechen, ist sofort die Notrufzentrale 144 anzurufen. Ist ein LIFETEC ONE Notfallmanagement-System in der Nähe, ist jetzt der richtige Zeitpunkt es schnellstmöglichst zur bewusstlosen Person zu bringen und einzusetzen. Falls nicht, kann eine Herzmassage helfen den Kreislauf aufrecht zu erhalten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Jedoch ist es nur möglich mit einem Defibrillator das Herz wieder in den richtigen Rhythmus zurück zu bringen!


Möchten Sie mehr über Erste Hilfe wissen, lesen Sie hier.


Fragen? Kontaktieren Sie uns